Fair trinken

Fair gehandelter Kaffee

Gerecht genießen - 1000 Gemeinden trinken fair

Wer ins Gemeindezentrum hineingeht, kommt an einer Auszeichnung für unsere Gemeinde vorbei. Das Schild prangt stolz neben dem Grünen Gockel und dem Emas-Zeichen. Unsere Gemeinde schenkt nur noch fair gehandelten Kaffee aus.

Nicht nur im Paul-Gerhardt-Café, sondern auch beim Gemeindefest, dem Adventsbazar und bei den vielen kleineren und größeren Zusammenkünften, Sitzungen und Fremdbelegungen im Gemeindezentrum. Kaffee war immer das wirtschaftlich und entwicklungspolitisch wichtigste Produkt des Fairen Handels und, wie wir alle wissen, ein alltägliches Gebrauchsgut in den Gemeinden. Millionen hart arbeitender Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika hängen auf Gedeih und Verderb vom Kaffeemarkt ab. Dieser Markt befindet sich derzeit in der vielleicht schwersten Krise seiner Geschichte. Umso wichtiger ist es, dass wir als Paul-Gerhardt-Gemeinde nicht nur den Menschen den Kauf von fair gehandeltem Kaffee empfehlen, sondern selbst mit gutem Beispiel voran gehen. Darüber hinaus können Sie den (biologisch angebauten) Kaffee auch bei uns kaufen. Sowohl beim Ständerling (in der Regel am 1. Sonntag des Monats) nach dem Gottesdienst, als auch dienstags im Paul-Gerhardt-Café steht er für Sie bereit.