Kooperation

Seit einer gemeinsamen Kirchengemeinderatssitzung am 19. Juli 2017 ist die schon vorher bestehende Kooperation der drei Westgemeinden erweitert um Botnang zu einer Kooperation aller vier Gemeinden im Distrikt. Es bestehen gemeinsamen Gottesdienste, Kanzeltausch und gemeinsame Begegnungen. Zwei Mal im Jahr treffen sich 3+3+3+3 Vertreter aus den vier Gemeinden zum Informationsaustausch und um gemeinsame Projekte zu besprechen.

In der "Nacht der offenen Kirchen" an Pfingsten wird zu einem Rundgang der Kirchen im Stuttgarter Westen eingeladen.

Pfarrplan 2024 und SPI-Prozess

Der Pfarrplan 2024 sieht für den Distrikt West vor, die halben Stellen in Johannes und Botnang zu streichen. Daher haben sich die Johannesgemeinde und die Paulusgemeinde entschlossen, eine Fusion bis zur Kirchenwahl 2019 anzustreben. Paul-Gerhardt ist der Einladung zur Teilnahme gefolgt. Seit Dezember 2017 wird der Prozess durch die SPI-Beratung begleitet. Bis Ende 2018 sollen die notwendigen Absprachen getroffen und Beschlüsse gefasst sein, damit der Fusionsantrag an den Oberkirchenrat gestellt werden.  Am 1. Dezember 2019, dem Tag der allgemeinen Kirchenwahl, soll die Fusion vollzogen und der gemeinsame Kirchengemeinderat gewählt werden.